Der Beruf des Reisefuehrers

Der Beruf des Reisefuehrers beginnt anlaesslich des eucharistischen Kongresses 1952 in Barcelona mit der ersten staatlichen Pruefung fuer zukuenftige Reisefuehrer.
In Katalonien erfolgte die Regulierung der Aktivitaet als Reisefuehrer durch das Dekret 210/89,welches spaeter durch das Dekret 5/1998 am 7.Januar umgeaendert wurde

DEFINITION

Die Aktivitaet des Reisefuehrers hat als Objektiv die regelmaessige und verguetete informative Dienstleistung dem Touristen bei seinen Besichtigungen auf kultureller,kunst-geschichtswissenschaftlicher,geografischer und oekologischer Ebene nahe zu bringen und ueber die touristischen Qellen zu informieren.
Bereich der Habilitierung
Fuer alle Denkmaeler und geschichtlichen Bauwerke,welche durch das Kultusdepartement als nationales Kulturgut erklaert wurden ist die Habilitierung erforderlich,sowie in allen Museen,die im Register der Museen von Katalonien eingetragen sind.

Erhaltung des Reiseleiterausweises

Um den Titel des Reisefuehrers/in von Katalonien zu erhalten,ist es notwendig, sich den periodisch durch die Generalitat stattfindenden Pruefungen zu unterziehen.
Den Besitz der Nationalitaet eines der EG-Laender,oder einem Land,der europaeischen Waehrungsunion zugehoerig,oder einem Land mit gegenseitigem Abkommen mit Spanien in der Materie.
Tourismustitel auf dem Niveau eines Diploms oder Staatsexamens oder Hoehere Fachausbildung im Touristikbereich.
Im Falle auslaendischer Titel Vorlage der Beglaubigung,ausgestellt durch das
Erziehungs-und Wissenschaftsministerium.
Katalanische und spanische Sprachkenntnisse,die waehrend der Pruefung,deren Form und Inhalt durch das Dekret festgelegt ist,akreditiert werden muessen.